Technisches Gymnasium (6-jährig)

Die Beruflichen Gymnasien führen mit Beginn der Klasse 8 in sechs Jahren direkt zur Allgemeinen Hochschulreife.

Du interessierst dich für Technik und baust und bastelst gern? Im praxisbezogene Technikunterricht wechseln sich Theorie und ein hoher Praxisanteil ab. Im Technikunterricht erwirbst du grundlegende Kompetenzen in den Bereichen Analyse, Planung und Entwicklung technischer Systeme.

Du lernst den Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen und setzt eigene technische Projekte um. Beim Konstruieren wirst du bereits im Umgang mit CAD-Software, Werkzeugen und verschiedenen Werkstoffen vertraut gemacht.

Alle Fakten auf ein Blick

Pädagogik
  • Persönliches Aufnahmegespräch
  • Kleine Klassen
  • Zusätzlicher Mathematikförderunterricht in der 8. Klasse
  • Sprachreisen in der 8. Klasse
  • durchgängige Nachmittagsbetreuung in den Klassen 8 bis 10 möglich (kostenpflichtig)
  • 9-jähriger Weg zur allgemeinen Hochschulreife als Alternative zum G8
Bildungsplan

Unterrichtet wird nach den staatlich vorgegebenen Bil-dungsplänen. Dem Fächerangebot liegen die Stundenta-feln der jeweiligen Beruflichen Gymnasien zugrunde.

Fächer/ Stundentafel
  • Deutsch
  • Englisch (1. Pflichtfremdsprache)
  • Spanisch (2.Pflichtfremdsprache)
  • Musik oder Bildende Kunst
  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
  • Profilfach Technik
  • Religionslehre
  • Mathematik
  • Physik
  • Chemie
  • Biologie
  • Sport
  • Zusatzunterricht Mathematik
Bewerbungs- & Aufnahmeverfahren

Die Bewerbung erfolgt über unser Kontaktformular. Ihm beizufügen sind ein tabellarischer Lebenslauf, eine beglaubigte Kopie des maßgeblichen Zeugnisses, sowie zwei Lichtbilder. Im Anschluss an die schriftliche Bewerbung findet ein persönliches Aufnahmegespräch statt.

  • Aufnahme in Klasse 8 nach Abschluss der Klasse 7
  • Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums: Versetzungszeugnis in Klasse 8
  • Schülerinnen und Schüler der Realschule: (in D, E, M) in 2 Fächern mind. Note 2 und in einem Fach Note 3 sowie in allen maßgeblichen Fächern Ø von 3,0*
  • Schülerinnen und Schüler der Hauptschule: erfolgreiche Aufnahmeprüfung
  • 1. Schulhalbjahr = Probezeit
Mögliche Abschlüsse
  • Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 10 haben die Schülerinnen und Schüler einen der mittleren Reife gleichwertigen Bildungsstand erreicht.
  • Nahtloser Übergang in die Oberstufe der Beruflichen Gymnasien (Profilwechsel möglich!)
Kosten & Förderung

Die Schulgebühren betragen zurzeit 160 Euro monatlich, die Anmeldegebühr beträgt 30 Euro. Schulbücher sind im Rahmen der Lernmittelfreiheit. Schulische Zusatzleistungen sind in der Schulgebühr enthalten.

Die Schulgebühren sind steuerlich anrechenbar nach der jeweilig gültigen Einkommenssteuerverordnung. Bei einer schulischen Ausbildung wird, unabhängig vom Einkommen, bis zum 27. Lebensjahr Kindergeld von der Familienkasse bezahlt.

X