Realschule

Dein Weg zur Mittleren Reife

In unserer privat geführten Realschule haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Persönlichkeit zu entfalten und im Rahmen ihrer Talente und Neigungen gefördert zu werden. Durch vielerlei Maßnahmen ist es uns bisher gelungen, alle Schülerinnen und Schüler auf M-Niveau (Realschulniveau) durchgängig zu unterrichten und bis zum Realschulabschluss zu begleiten.

Leben
Den „Lebensraum“ Schule begreifen wir als einen Ort der Ganzheitlichkeit. An unserer Schule soll nicht nur gelernt, sondern auch gelacht und gefeiert werden. Das Leben in seiner Umfänglichkeit ist für uns Vorbild für den Schulalltag. Dabei liegt es uns sehr am Herzen, dass die Kinder sich in dieser Umgebung wohl und geborgen fühlen. Daraus kann sich Bildung entwickeln.

Pädagogischer Konsens
Unter dem Motto „Schule geht auch anders!“ ist es uns ein Anliegen, unsere Schüler/innen Schule nicht nur als ein Ort des Lernens erfahren zu lassen, sondern einer der Begegnungen. Vielerlei Methoden, auch digitaler Art, vermitteln das Wissen der jeweiligen Fächer. Ebenso bedeutsam und für uns im Mittelpunkt stehend ist die Vorbereitung der Jugendlichen auf das Zurechtfinden und die Integration in eine Gesellschaft, die sie nach der Schulzeit „betreten“ werden.

Dazu werden die Schüler/innen von unseren Pädagogen auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit begleitet und schrittweise in die Eigenverantwortung entlassen. Eine ausgeprägte Feedback-Kultur bietet hierbei Orientierung und wirkt regulativ in alle Lern- und Beziehungsebenen hinein. Das setzt einen respektvollen und freundlichen Umgang miteinander voraus, der von uns gepflegt wird. Die Lehrkraft ist Vorbild, Begleiter, Berater und steckt Grenzen ab. Somit entsteht ein soziales Gefüge, das sich gegenseitig stützt und stärkt.

Daraus resultiert unser Verständnis von Bildung …

N

durchgängige Schülerorientierung

N

ganzheitliche Bildung mit Herz, Hand und Verstand

N

Nachhaltiges Lernen in Beziehung

N

Werteorientierung und Wertevermittlung

N

Lehrkräfte als Unterstützer und Lernbegleiter

… welches unterstützt wird durch folgende Maßnahmen …

N

Einrichtung kleiner Klassen (ca. 24 Schüler/ innen)

N

Pflege einer intensiven Schüler/ innen – Lehrerbeziehungen

N

Regelmäßige Elternkontakte

N

LRS-Förderung in Gruppen

N

Verschiedenste Formen beruflicher Orientierung

N

Umfassende Bildungsberatung

… sowie die Schulung sozialer Kompetenzen, durch:

N

Streitschlichter-Ausbildung

N

Mentorendienste

N

Sanitätsdienst

N

Patenschaften

N

Durchführung von Antimobbing-Tagen

N

Suchtprävention

N

Gewaltprävention

N

Vielfältige Angebote der Berufsorientierung

N

Enge Kontakte zur „Agentur für Arbeit“

Alle Fakten auf ein Blick

Offene Ganztagesschule

Der Regelunterricht findet im Schwerpunkt am Vormittag statt. An den Nachmittagen bieten wir durchgängig an allen Tagen bis 15:30 Uhr ein pädagogisches Ergänzungsangebot im Rahmen unserer “Lernwerkstatt” an. Hier werden unter Hilfestellung von Lehrkräften Hausaufgaben erledigt und die Möglichkeit der Vorbereitung auf Klassenarbeiten geschaffen. Dank zahlreicher Zusatzangebote im Bereich von AG´s (Schach, Nähen, Sport u.v.m.) und durch Aktionen unsere Schulsozialarbeit wird die Schule zum ganzheitlichen Lebensraum.

Anmeldeverfahren

Senden Sie uns gerne Ihre Daten über das Formular der Bewerbung zu. Alternativ können Sie hier das Bewerbungs- und Kontaktformular downloaden.

Kosten & Förderung

Zusammensetzung: Die Kosten betragen 12 Monatsraten à 100,- Euro für den Schulbesuch des Regelschulbetriebs. (Stand 7/2019), zzgl. 75,00 Euro für freiwillige Sonder- und Profilleistungen (Stand: 1.1.2020). Abhängig von der individuellen Buchung fallen pro zusätzlich gebuchter Lernwerkstatt oder AG jeweils 22 Euro pro Doppelstunde monatlich an (Stand 11/2015). Die Schulgebühren sind jeweils zum 15. eines Monats fällig. Das Schuljahr beginnt am 1. August und endet am 31. Juli. Die Aufnahmegebühr beträgt z.Zt. 100,- Euro. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Schulgeldbefreiung bzw. -ermäßigung. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt zur Schulleitung auf.

Die Schulgebühren sind steuerlich anrechenbar nach der jeweilig gültigen Einkommenssteuerverordnung. Bei einer schulischen Ausbildung wird, unabhängig vom Einkommen, bis zum 27. Lebensjahr Kindergeld von der Familienkasse bezahlt.

Anschlussmöglichkeiten

Motivierten und leistungsstarken Schülerinnen und Schüler bietet sich die Möglichkeit bei entsprechenden Leistungen auf andere Bildungsangebote am Standort (allgemeinbildendes Gymnasium (G9) oder ein Berufliches Gymnasium) zu wechseln.


Nach der Fachschulreife bietet sich auch eine Ausbildung sowie der gleichzeitige Erwerb der Fachhochschulreife in unseren Berufskollegs am Standort in Fellbach an. Eine Beratung diesbezüglich findet über die Schulleitungen statt.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ihre Ansprechpartnerinnen

Anette Bantel (Rektorin)
Rosa Furac (Sekretariat)

Tel.: 0711 510 9959 31
E-Mail: rs-fellbach@kbw-gruppe.de

X