Berufskolleg Fremdsprachen

Fachhochschulreife und staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in

Das Kaufmännische Berufskolleg Fremdsprachen ist eine 2-jährige Vollzeitschule. Die Jugendlichen erwerben in diesen beiden Jahren die Fachhochschulreife für ein Fachhochschulstudium im Land Baden-Württemberg sowie die fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnisse für spätere Tätigkeiten in fremdsprachlich geprägten Aufgabenfeldern in Wirtschaft und Verwaltung. Ein wesentlicher Bestandteil ist das Fach Wirtschaftsenglisch. Als zweite Fremdsprache bieten wir den Schülerinnen und Schülern das Fach Spanisch an. Vorkenntnisse hierzu sind nicht erforderlich.

Das Kaufmännische Berufskolleg Fremdsprachen ist für Schüler/-innen mit mittlerem Bildungsabschluss vorgesehen,

  • die den Erwerb der Fachhochschulreife anstreben und nach der Schule ein Studium aufnehmen wollen.
  • die ein duales Hochschulstudium anstreben.
  • die die schulische Ausbildung des Berufs der/s Wirtschaftsassistenten/-in oder einen Abschluss als Fremdsprachenkorrespondent/in anstreben.
  • die ein Arbeits- bzw. ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich anstreben.

Alle Fakten auf ein Blick

Pädagogik
  • Persönliches Aufnahmegespräch
  • Tutorien, individuelle Betreuung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen
  • Intensive Prüfungsvorbereitung (2 oder 3 Tage intensiv in den Ferien)
  • Prüfung zum staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten
  • Auslandsaufenthalt
  • KMK-Fremdsprachenzertifikat
  • Vorträge, Exkursionen und Betriebsbesichtigungen
  • Tipps und Unterstützung bei der Berufswahl
Aufnahmebedingungen
  • Schüler/-innen eines Gymnasiums G9 mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 11
  • Schüler/-innen eines Gymnasiums G8 mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 10
  • Schüler/-innen
    – einer Realschule
    – einer Werkrealschule (Realschulabschluss an der Hauptschule)
    – einer zweijährigen Berufsfachschule
    – einer Berufsaufbauschule oder Telekollegschule
  • Die Aufnahme von Waldorfschülern ist nur mit mittlerem Bildungsabschluss möglich. Dieser wird durch eine Schulfremdenprüfung an einer Realschule nachgewiesen.
  • Im Fach Englisch mindestens die Note „befriedigend“.
Probezeit

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Am Ende des ersten Schulhalbjahres entscheidet die Klassenkonferenz auf Grund der Noten des Halbjahreszeugnisses über das Bestehen der Probezeit.

Fächer/ Stundentafel

Pflichtfächer

  • Deutsch / Betriebliche Kommunikation
  • Englisch
  • Mathematik
  • Gemeinschaftskunde / Geschichte
  • Physik oder Biologie
  • Religionslehre
  • Spanisch
  • Wirtschaftsenglisch
  • Betriebswirtschaft
  • Kaufmännische Steuerung
    und Kontrolle
  • Gesamtwirtschaft
  • Büromanagement
  • Projektkompetenz – ist integrativer Bestandteil im berufsfachlichen Bereich

Wahlfächer

  • Wirtschaft (zum Erwerb des Wirtschaftsassistenten)
  • Global Studies
  • Wirtschaftsfranzösisch
Anschluss/ Abschlüsse

Das Berufskolleg Fremdsprachen ist am Erwerb der Fachhochschulreife ausgerichtet. Die Fachhochschulreife, die zunächst für das Land Baden-Württemberg gilt, kann durch ein sechsmonatiges Praktikum im Anschluss an die Schule auf eine bundesweit gültige Fachhochschulreife erweitert werden. Verbunden ist diese Studienberechtigung mit einer Studienplatzgarantie für die Hochschulen des Europäischen Kolping-Hochschulnetzwerks.

Nach Abschluss des Berufskollegs Fremdsprachen kann auch die Aufnahme in eine kaufmännische Berufsausbildung erfolgen. In diesem Fall ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.

Der Abschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in“ kann im Kaufmännischen Berufskolleg Fremdsprachen durch nur zwei zusätzliche Prüfungen erworben werden, die auch das Erlangen eines KMK-Fremdsprachenzertifikats einschließen. Mit diesem Abschluss kann man die Berufsoberschule besuchen, welche den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, das Abitur zu erwerben.

Kosten & Förderung
  • einmalige Anmeldegebühr 46,00 Euro.
  • 24 monatliche Raten á 150,00 Euro
  • Sozialstipendium möglich

BAföG
Eine BAföG-Förderung ist möglich. Bitte informieren Sie sich über Ihre individuellen Fördermöglichkeiten bei der zuständigen Antragsstelle. Die Schulgebühren sind steuerlich anrechenbar (nach der jeweilig gültigen Einkommenssteuerverordnung). Bei einer schulischen Ausbildung wird, unabhängig vom Einkommen, bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld von der Familienkasse bezahlt. 

X